Mahnwache für den Abbau von Atomwaffen

6. bis 9. August 2018, Kreuzstrasse 7

Die AG Frieden Dresden veranstaltet wieder ihre jährliche Mahnwache für den Abbau von Atomwaffen weltweit. Das Zelt steht neben der Kreuzkirche an der Kreuzstrasse. Der Termin wurde bewusst gewählt, um an die Schicksale der japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki zu erinnern, die am 6. bzw. am 9.August 1945 Opfer von Atombomben wurden. (Weiterlesen …)

 

Weltreligionen in Dresden

Midissage am Donnerstag, 16. August, 20 Uhr, Martin-Luther-Kirche

Fotos aus der Synagoge und einer Moschee. Fotos von der buddhistischen Begräbnisstätte oder einer Veranstaltung der Bahá’í-Gemeinde. All das ist derzeit in der Martin-Luther-Kirche zu sehen (Weiterlesen …)

 

Ökumenische Exerzitien im Alltag zur Schöpfungszeit

Infotreffen am Montag, 20.08.2018, 19:00 Uhr im ÖIZ

Krieg, Hunger, Flucht, Klimawandel, Artensterben, Übernutzung der natürlichen Ressourcen, Umweltzerstörung … sind geistliche Themen. Sie sind Zeichen der Zeit, sind Binnenthemen von Kirche. Sie fordern von Christinnen und Christen eine neue Glaubensantwort.
Während der Schöpfungszeit im September lädt das ÖIZ mit anders wachsen und der Kirchgemeinde Frieden und Hoffnung (Löbtau) zu ökumenischen Exerzititen im Alltag ein. (Weiterlesen …)

 

SMOOFA – Das Smoothie-Bike vom ÖIZ

Seit Juni kann man bei uns den legendären Song der PRINZEN wörtlich nehmen: „Nur Genießer fahren Fahrrad!“ – nur wird man in diesem Fall nicht schneller da sein, sondern mit kulinarischem Genuss belohnt!
Denn es wurde in einem Workshop mit pfiffigen Menschen eine Vorrichtung gebaut, in die man ein Fahrrad einspannen kann, das dann beim Treten Strom erzeugt, mit dem ein Smoothie-Häcksler angetrieben wird. (Weiterlesen …)

 

Politisch gewollte und organisierte Familientrennung

In unserer Migrationsberatungsstelle CABANA hat neben vielen anderen Fragen das Thema Familiennachzug für anerkannte Flüchtlinge eine hohe Brisanz. In der täglichen Arbeit sehen die Kolleginnen, an welchen Stellen Gesetzgeber und Behörden Hebel ansetzen, um Familienzusammenführungen zu verhindern. Ein Bericht von der Arbeit zeigt, dass Integration so nicht gelingen kann. 

Ein Ehemann, dessen Frau und Kinder sich allein auf den Straßen von Ankara durchschlagen müssen, wird sich nicht auf eine neue Gesellschaft, Sprache und Umgebung einlassen. Er wird kein neues Leben beginnen, denn sein Leben ist in der Türkei verblieben. Jeden Tag werden seine Gedanken um die Situation seiner Familie kreisen und ihn nicht loslassen. Eine unkomplizierte und schnelle Familienzusammenführung geflüchteter Menschen ist humanitäre Verpflichtung der Bundesrepublik – und dies ist nicht einfach so dahin geschrieben. Denn Menschen, denen der Flüchtlingsstatus laut Genfer Flüchtlingskonvention zugesprochen wird, haben einen Rechtsanspruch auf Familienzusammenführung.

Im Folgenden möchte ich auflisten, an welchen Stellen Beratungsstellen wie Cabana im Ökumenische Informationszentrum, auf Widerstände, wenn nicht geschlossene Türen im Alltag stoßen. (Weiterlesen …)

Aktiv werden für Geflüchtete!

Zahlreiche Ratsuchende der Migrationsberatungsstelle Cabana wünschen sich Kontakt zu Einheimischen. Sie wünschen sich Unterstützung oder einfach die Gelegenheit, ihre erworbenen Deutschkenntnisse anzuwenden und zu festigen. Deshalb suchen wir aktuell wieder neue Ehrenamtliche.
Sie wollen Migranten oder Migrantinnen mit langfristigem Bleiberecht unterstützen? Sie suchen eine Einsatzmöglichkeit? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf (Weiterlesen …)

 

Migrationsberatung

Achtung: Veränderte Sprechzeiten bei CABANA. Genaue Informationen zu den Sprechzeiten unserer Migrationsberatung CABANA finden Sie hier…

Aktuell

Weltreligionen in Dresden

Midissage
Do, 16. August, 20 Uhr

Martin-Luther-Kirche


Ökumenischer Gottesdienst zum Stadtfest

Sonntag, 19. August
11.30 Uhr

Bühne Theaterplatz


Ökumenische Exerzitien im Alltag zur Schöpfungszeit

Infotreffen Montag,
20. August
, 19 Uhr, ÖIZ


Ökumenisches Friedensgebet

montags, 17 Uhr
Kreuzkirche