Ausleihe

Folgende Ausstellungen können Sie bei uns leihen:


ausstellung ohne rassismus
Ohne Rassismus
Foot-o-Mat
Foot-o-Mat
Buddisten
Welt-Religionen
Bibliothek
Bibliothek
Smoofa mieten
Smoofa

ausstellung ohne rassismus

Ausstellung „Leben ohne Rassismus“

Während eines Wochenendseminars des Studienbegleitprogramms STUBE Sachsen im Juni 2016 trafen sich 30 Studierende, Absolventen, Kinder, um sich über erlebte rassistische Diskriminierung auszutauschen und dem etwas entgegenzusetzen.

Mit Sätzen und Fotos regen Sie an, in Sachsen und anderswo ohne Diskriminierung und ohne Hass zu leben. Für friedliches und menschenfreundliches Miteinander in Indien, Pakistan, USA, Kamerun, Honduras, Ghana, Costa Rica, Deutschland, Leipzig, Chemnitz, Dresden und überall. Daraus entstand eine Ausstellung, die wir gern verleihen.

Kontakt: Gerardo Palacios, Tel. (0351) 438 378 27, stube@infozentrum-dresden.de


Buddisten

Ausstellung „Weltreligionen in Dresden. Eine fotografische Exkursion“n ohne Rassismus“

Wer heute in Dresden religiös ist, ist nicht unbedingt Christ. In der Stadt gibt es – oft im Verborgenen – unter anderem Gemeinden von Juden, Muslimen, Buddhisten oder Baha`í. Sie alle gehören zu Religionen, die über die Welt verteilt existieren, die es aber auch in Dresden gibt. Oft verbinden sich Vorurteile und Unsicherheiten mit unbekannten Religionsgemeinschaften. Trotz Neugier fällt es schwer, Kontakte zu suchen. Die Fotografien von Christoph Boosen und Annemarie Müller vermitteln einen kleinen Eindruck von der Vielfalt und dem Reichtum dieser „fremden“ Religionen in Dresden. Die Fotoausstellung verleihen wir gern.

Kontakt: Elisabeth Naendorf, Tel. (0351) 438 378 20, oekumene@infozentrum-dresden.de


Smoofa mieten

SMOOFA

Bei uns kann man den legendären Song der PRINZEN wörtlich nehmen: „Nur Genießer fahren Fahrrad!“ – nur wird man in diesem Fall nicht schneller da sein, sondern mit kulinarischem Genuss belohnt!
Das SMOOFA ist eine Vorrichtung, in die man ein Fahrrad einspannen kann, das dann beim Treten Strom erzeugt, mit dem ein Smoothie-Häcksler angetrieben wird.

Auf Gemeindefesten und anderen Events ist es allemal ein Hingucker und kann gern bei uns ausgeliehen werden.
Das Prinzip ist einfach: Stellt das SMOOFA auf, stellt Obst, Früchte und ein bisschen Saft bereit und lasst die Leute ihren Smoothie treten!
Garantiert ohne Kohle- oder Atomstrom – nur mit menschlicher Muskelkraft angetrieben, schmeckt das Ganze doch noch mal viel besser!

Hier sind die Konditionen:
Ausleihe gegen eine Kaution von 25 Euro und eine Spende nach Selbsteinschätzung. Selbstabholung und Zurückbringen erwünscht.

Nachfrage bei: foej@infozentrum-dresden.de


Foot-o-Mat

Ökologischer Fußabdruck: ab sofort auch auf Gemeinde- oder Straßenfest meßbar!

Dank ein paar pfiffiger Kolleg*innen aus Löbtau gibt es ab sofort ein schönes Aktions-Werkzeug zur Ausleihe beim ÖIZ: Der Foot-o-Mat. Hiermit lässt sich der Ökologische Fußabdruck haptisch und visuell erfassen – ganz und gar un-online.

Man beantwortet die Fragen eines Fußabdruckstests (angelehnt an den von Brot für die Welt) und füllt je nach Antwort eine bestimmte Menge Korn in eine Maß-Flasche. Ist diese voll, weiß man, dass man mit dem eigenen Lebensstil rechnerisch über die Strenge schlägt.

Der Foot-o-Mat umfasst vier alte Kaffeesäcke mit Getreide (Füllstoff), vier kleine Gläschen zum Einfüllen, mehrere Maßflaschen und natürlich die Testfragen und eine Anleitung.

Er wurde bereits mehrfach erfolgreich getestet. Ausleihbar ist das schöne Aktions-Tool bei uns im ÖIZ gegen eine Spende. Gerne schreiben wir auch eine Rechnung.

Nachfrage bei: foej@infozentrum-dresden.de

Was ist der ökologische Fußabdruck?

Der Ökologische Fußabdruck ermöglicht es, den Ressourcenverbrauch eines Landes, einer Organisation oder einer Person abzubilden. Dabei werden alle Ressourcen, die für den Alltag benötigt werden zusammengezählt. Es wird angezeigt, wie viel Fläche benötigt wird, um dafür all die Energie und Rohstoffe zur Verfügung zu stellen. Nähere Informationen: fussabdruck.de

Gefördert durch Brot für die Welt und Engagement Global mit Mitteln des BMZE.


Bibliothek

Bibliothek

Klein, aber fein: Die ÖIZ-Bibliothek hat eine Auswahl an Büchern, Materialien und Zeitschriften, die teilweise in keiner anderen Bibliothek der Stadt zu erhalten sind. Sie finden Literatur zu entwicklungspolitischen, Umwelt- und Friedensthemen ebenso wie zu Fragen der Ökumene und des interreligiösen Dialogs. Zudem gibt es eine umfangreiche Sammlung von Belletristik aus asiatischen, afrikanischen und lateinamerikanischen Ländern. Wer Material zur Zeit der kirchlichen Umwelt-, Friedens- und 2/3-Welt-Bewegung am Ende der 80er Jahre in der DDR und in der Zeit der friedlichen Revolution sucht, kann nach Absprache auf unser umfangreiches Archivmaterial zurückgreifen.

Auch Zeitschriften können Sie bei uns lesen:

  • Confessio. Informationen über Weltanschauungen und Ökumene
  • Contraste. Zeitschrift für Selbstorganisation
  • Der Sonntag
  • Greenpeace-Magazin
  • ILA. Das Lateinamerika-Magazin
  • Islamische Zeitung
  • IZ3W. Informationszentrum 3. Welt
  • Jüdische Allgemeine
  • Natur. Magazin für Natur, Umwelt und besseres Leben
  • Ökotest
  • Ökumenische Rundschau
  • Religion & Gesellschaft in Ost und West
  • Südlink. Nord-Süd-Magazin von INKOTA
  • Tag des Herrn
  • Welt-Sichten. Magazin für globale Entwicklung und ökumenische Zusammenarbeit

Die Ausleihe von Büchern ist kostenlos, die Ausleihe von Zeitschriften leider nicht möglich.

Kopien: 5 Ct./ Seite

Ausleihzeiten: Montag und Mittwoch, 10 – 12 Uhr und 14 – 17 Uhr | Donnerstag, 10 – 12 Uhr

Bitte fragen Sie in Zimmer 416 oder 409 (Frau Pohl oder Frau Naendorf). Für andere Termine bitte vorher anrufen unter (0351) 438 378 20 oder 21.

Ort: Kreuzstraße 7, 4. Etage