STUBE

Studienbegleitprogramm für Studentinnen und Studenten aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Südosteuropa an Hochschulen in Sachsen

Beratung Stube
Stube Gemeinschaft Studierender

STUBE ist ein entwicklungspolitisches Programm für, mit und von Studierenden aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Südosteuropa. Es werden soziale, politische, wirtschaftliche und ökologische Fragen diskutiert, die die Situation in den Herkunftsländern der Studierenden sowie auf globaler Ebene betreffen. STUBE ist eine Ergänzung zum Angebot der Hochschulen. Das Programm gibt es in 11 Regionen Deutschlands. STUBE soll die Brücke schlagen zwischen Realität und den Inhalten, die an den Hochschulen in der BRD vermittelt werden. Es hilft, mit der Situation vor Ort in Kontakt zu bleiben. STUBE ist Ort für Austausch, Unterstützung und Vernetzung der Studierenden.

STUBE besteht aus 3 Bausteinen: Veranstaltungen (Wochenendseminare), Lokale Aktivitäten (meist von Studierenden an den Hochschulen initiierte Abendveranstaltungen) und sogannte BPSA-Stipendien (Reisekosten für Praktika- und Studienaufenthalte im Herkunftsland können auf Antrag erstattet werden).

STUBE entstand vor über 30 Jahren durch das Engagement von internationalen Studierenden. In Sachsen wurde das Programm Mitte der 1990er Jahre gegründet. Seit 2002 ist das Ökumenische Informationszentrum e.V. Träger des Studienbegleitprogramms (STUBE) in Sachsen.

STUBE wird finanziert durch Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst, aus Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts, den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und weitere.

Homepage: Stube Sachsen


Büro Dresden
Kreuzstraße 7, Zi. 408 (4. Etage), 01067 Dresden
Montag – Donnerstag, 10 – 14 Uhr sowie nach Absprache

Kontakt: Barbara Irmer
stube@infozentrum-dresden.de
Tel. (0351) 438 378 27

Gerardo Palacios Borjas
g.palacios@infozentrum-dresden.de
Tel. (0351) 438 378 27