Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Mahnwache für den Abbau von Atomwaffen

6. August - 9. August

Zum 76. Mal jährt sich am 6. August der Atombombenabwurf auf Hiroshima und am 9. August auf Nagasaki. Die Aktionsgruppe Frieden Dresden und das ÖIZ laden ein zu einer Mahnwache für den Abbau von Atomwaffen weltweit vom 6.­ bis zum 9.  August.

Zahlreiche weitere Friedensinitiativen unterstützen die Aktion, die die Öffentlichkeit über die Bedrohung durch Atomwaffen aufklären und die Politik zum Handeln aufrufen will. Ein Infozelt wird neben der Kreuzkirche auf der Kreuzstraße stehen. Ab 15 Uhr am 6. August bis zum späten Nachmittag des 9. August wird es dort die Möglichkeit geben, sich über die Situation der atomaren Rüstung weltweit zu informieren und mit verschiedenen Menschen ins Gespräch zu kommen.
Am 6. August um 15 Uhr wird die Mahnwache mit Livemusik und Ansprachen, u.a. durch Superintendent Christian Behr, Kirchenbezirk Dresden-Mitte, feierlich eröffnet.

Besonders im Fokus steht in diesem Jahr der Atomwaffenverbotsvertrag, der am 22.1.2021 in Kraft getreten ist. Deutschland hat diesen jedoch noch nicht ratifiziert – ebenso wie die NATO­-Staaten und die 9 Länder, die Atomwaffen besitzen: USA, Russlands, China, Frankreich, Großbritannien, Pakistan, Indien, Nordkorea und Israel. Schätzungsweise 13.400 Atomwaffen gibt es weltweit. US­-amerikanische Atomwaffen lagern auch in Deutschland.
Es gibt also noch viel zu tun auf dem Weg zu einer atomwaffenfreien Welt.

Wir hoffen, dass unsere Mahnwache ein kleiner Schritt auf dem Weg zu einer Welt des Friedens sein
kann.

Details

Beginn:
6. August
Ende:
9. August
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,