Wie sag ich es meinen…? Theaterworkshop am 2. und 3.10.2018

Foto dankenswerterweise entliehen von https://lalibertadfestival.wordpress.com/

Die Utopie: Menschen konsumieren nicht auf Kosten anderer Menschen und der Umwelt. Doch wie kommen wir dahin, dass ökologischer, fairer und zurückhaltender Konsum NORMal wird?

Ein Workshop mit Theaterpädagoge Harald Hahn nach Methoden des „Theater der Unterdrückten“.

 

 

Wie sag ich es … meinen Eltern, meinem Bruder, meiner Freundin? In diesem Theaterworkshop mit Harald Hahn erprobten wir gemeinsam Möglichkeiten, im Zusammenleben neue Normen zu etablieren: Normen, die besser in unsere zukünftige Welt passen. Wie sage ich z.B. meinen Freunden, dass ich ihren Kurzurlaub im Süden falsch finde. Wie überwinde ich dabei die Abwehr- und Verteidigungshaltung? Das waren Fragen in der Auseinandersetzung mit dem Thema, und es ging uns auch darum, welche Gesellschaft wir uns wünschen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des umundu-Festivals statt. Veranstalter waren das ÖIZ und das Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen e.V.

 

Gefördert durch Brot für die Welt und Engagement Global mit Mitteln des

Aktuell

Einfach anfangen! Einkaufen mit christlicher Verantwortung

22. November, 18:30 – 21:00 Uhr
Haus an der Kreuzkirche, Mauersberger Saal

mehr…


Thementag Krieg 3.0
am Buß-und Bettag

21. November, 10-13 Uhr
Johanneskirchgemeinde, Fiedlerstr. 2
Informationen


Ökumenisches Friedensgebet

montags, 17 Uhr
Kreuzkirche


Nachhaltigkeits-
stadtplan

(mehr …)