Referat Frieden

Die biblischen Worte für Frieden sind „Schalom“ und „Eirene“. Beide bedeuten mehr als die Abwesenheit von Krieg und Gewalt. Sie meinen das Heil-, Gesund- und Ganz-Sein von Menschen. Schalom meint gelingendes Leben in lebensfördernden Beziehungen zwischen Gott und Mensch, zwischen Menschen und ebenso zwischen Mensch und Umwelt.

Die enge Verbindung von Frieden und Gerechtigkeit wird in dem Begriff „gerechter Frieden“ ausgedrückt und diesen will das Referat Frieden verfolgen.

Zum Referat Frieden gehören:

  • Friedensdekade, Friedensgebete, Aktionen, Gemeindeabende, Ausgestaltung von Rüstzeiten/Freizeiten, Hauskreise, Gesprächskreise, Unterstützung bei Konflikten in der Gemeinde,
  • kritische Auseinandersetzung mit Militarisierungstendenzen in der Gesellschaft,
  • Vernetzung mit anderen Friedensinitiativen und Menschenrechtsorganisationen

Themenangebote:

  • Frieden bewahren in unserer Zeit – Was tun gegen Abschottung, Ausgrenzung und Verrohung?
  • Wie können wir als Kirchen Orte der Versöhnung werden?
  • Was bedeutet Friedensarbeit und welche Arbeit leisten Zivile Friedensdienste in Krisenregionen?

Ein Projekt des Friedensreferates:

  • ein Friedensstiftertraining – ein Zivilcourage – und Gewaltdeeskalationstraining für verschiedene Altersgruppen
  • In diesem Rahmen bietet das Referat zwei Workshops an: „Bis einer heult!“ Zwicken, Festhalten, Boxen – wo hört der Spass auf? und “Hau ab, Du dumme Sau!”Wieso haben Beleidigungen eine solche Macht? Ausführliche Beschreibungen zu den Workshops sind auf unserer Seite mit den Bildungsangeboten zu finden.

Kommen Sie gerne mit Ihren Fragen und Anregungen auf mich zu!

Ansprechpartnerin:

Annelie Möller
Referat Frieden
Tel. (0351) 438 378 26
frieden@infozentrum-dresden.de