Einfach anfangen! Einkaufen mit christlicher Verantwortung

Am 22. November, 18:30 – 21:00 Uhr luden wir unter diesem Titel ins Haus an der Kreuzkirche ein. Heiko Reinhold, der ehemalige Umweltbeauftragte der Landeskirche, stellte die Richtlinie zum Einkauf nach ökologischen und sozialen Kriterien vor und machte Mut, diese aktiv umzusetzen.

Im anschließenden Gespräch betonte OKR Friedemann Oehme von Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen, dass die Richtlinie zwar geringere Verbindlichkeit als ein Gesetz habe. Sie sollte dennoch von Gemeinden genutzt werden, die so ihrer Verantwortung zur Schöpfungsbewahrung gerecht werden. Interessant war es, von Andrea Borchert, Kirchgemeinde Frieden und Hoffnung, über die neuesten entwicklungen in Dresden-Löbtau zu hören: Die Gemeinde hat sich mit einen Kirchenvorstandbeschluss bereits zur Umsetzung der Richtlinie bekannt und ist seit mehr als zwei Jahren mit Veranstaltungen zum Thema aktiv. Der Einkauf einiger Produkte wurde bereits umgestellt. Auch für die katholischen Kirchen ist eine ähnliche Richtlinie in Arbeit, wie wir von Ulrich Clausen, Bistum Dresden-Meißen, Bereich Kontakte zur Weltkirche, Bischöfliche Werke, missio-Diözesanstelle, hören konnten.

Wer die Richtlinie nachlesen will:
https://engagiert.evlks.de/fileadmin/userfiles/EVLKS_engagiert/B._Landeskirche/Amtsblatt/Amtsblatt_2018_11.pdf

Konkrete Tipps für den Einkauf nach sozialen und ökologischen Kriterien finden Sie auf unserer Informationsplattform:

https://notraces.net/faire_beschaffung/start

 

Veranstaltung gefördert durch Brot für die Welt und Engagement Global mit Mitteln des

Aktuell

Fast wie daheim – Heiliger Abend im Haus der Kathedrale

24. Dezember, 16-20 Uhr
Schlossstr. 24 (Eingang Kanzleigässchen)

(mehr …)


Ökumenisches Friedensgebet

montags, 17 Uhr
Kreuzkirche


Nachhaltigkeits-
stadtplan

(mehr …)