Vortrag

Religion und Menschenrechte. Perspektiven zu einem spannungsvollen Verhältnis

Di., 25. April, 20 Uhr
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Dresden Prohlis, Georg-Palitzsch-Str. 2

Die Kirchen werden in der hiesigen Öffentlichkeit zumeist als Verteidiger der Menschenrechte wahrgenommen. Als die deutschen Amtskirchen in den 1960er Jahren um eine Positionierung zu Frauenrechten etc. rangen, verlief das jedoch keineswegs reibungslos. Auch heute ziehen in der Wertediskussion zur Religionsfreiheit, zur Rolle der Frau oder zur Kinderheirat bei Geflüchteten neue Herausforderungen auf.

An historischen und gegenwärtigen Beispielen aus Deutschland und Indonesien wird Dr. Henry Schürmann, Referent bei Misereor und langjähriger Menschenrechtsbeobachter für Amnesty International, die Aktualität und Notwendigkeit einer Verhältnisbestimmung von Religion und Menschenrechten aufzeigen.

Der Abend wird veranstaltet vom ÖIZ in Kooperation mit dem Ökumenekreis Dresden Süd und dem Bischöflichen Hilfswerk Misereor.

Aktuell

Vortrag

Religion und Menschenrechte. Perspektiven zu einem spannungsvollen Verhältnis

Di., 25. April, 20 Uhr
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Dresden Prohlis, Georg-Palitzsch-Str. 2

(mehr …)


Newsletter für Ehrenamtliche im Bereich der Flüchtlingshilfe


Ökumenisches Friedensgebet

immer montags
Kreuzkirche
17 Uhr


Das ÖIZ unterstützt das Bündnis Dresden für alle.

logo_ddfa