Frieden

– Beratung für Kriegsdienstverweigerer
– Trainingsangebote zu gewaltfreier Konfliktlösung
– Veranstaltungen zu Frieden und Gewaltfreiheit – Weiterbildung von Multiplikatoren
– Kontakte zu ökumenischen Initiativen in Serbien/Vojvodina

Themenangebote für Veranstaltungen:

Erzählen für den Frieden
ein generationsübergreifendes Projekt mit Gesprächen, Ausstellung

Konflikten nicht ausweichen
Hintergründe, Formen und Kommunikation bei Konflikten wahrnehmen und Alternativen im Handeln einüben

Willst Du nicht mein Bruder sein, dann…
Alternativen zu Gewalt spielerisch kennenlernen, Gespräch und Rollenspiel

Militärische Intervention wieder salonfähig?
Aus christlicher Sicht eine Auseinandersetzung mit Frieden, Krieg, Sicherheitsbedürfnis, Vortrag

Frauen am Rande des Krieges
Kriegsalltag von Frauen auf dem Balkan der 1990er Jahre und ihre Form, mit dem Außergewöhnlichen umzugehen

Rechtsextremismus – nein danke!
Umgang mit Formen von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, Einüben von Zivilcourage, Vortrag, Seminar

Projekte:

Erzählen für den Frieden. Ein generationsübergreifendes Projekt.

 

frieden_giersch   Foto: Steffen Giersch

Wanderausstellung
Im Rahmen eines generationsübergreifenden Projektes des Ökumenischen Informationszentrums entstand als Ergebnis von Interviews eine Ausstellung mit 8 Tafeln (DIN A 0).
Zwei Studentinnen befragten 18 ältere Menschen aus Dresdner Kirchgemeinden über ihre Erlebnisse am Ende des 2. Weltkrieges, besonders aber der Nachkriegs – oder beginnenden Friedenszeit. Damals waren sie Kinder oder Jugendliche.
Nicht die schrecklichen Kriegserlebnisse standen im Mittelpunkt, sondern die Bewältigung des Alltags in Friedenszeiten. Erzählt wird, wie Menschen den Frieden aufbauten.
Wann und mit welchem Ereignis für sie der Frieden begonnen hat und was ihnen dabei wichtig war, fragten die Studentinnen. Sie wollten aber auch wissen, was heute für sie Frieden bedeutet und was sie aus ihren Erfahrungen an die heutige Jugend – ihre Enkelgeneration – weitergeben wollen.
Die Ausstellung spricht für sich, will aber auch zum generationsübergreifenden Dialog einladen.
Wenn Sie Interesse oder Fragen an unserem Projekt „Erzählen für den Frieden“ haben, kontaktieren Sie uns.

Ansprechpartnerin:
Annemarie Müller
Geschäftsführerin
01067 Dresden
Kreuzstraße 7
Tel: (0351) 492 33 65
frieden.oeiz(at)infozentrum-dresden.de

Aktuell

Vortrag und Gespräch

Religiöse Vielfalt – Zusammenleben verschiedener Denominationen und Religionen am Beispiel Tansanias

Mi., 31. Mai, 19 Uhr
ÖIZ, Kreuzstr. 7, Raum Sophia

(mehr …)


Podiumsgespräch

Kann man alles glauben in Dresden? Internationale Studierende berichten

Mo., 22. Mai, 20 Uhr
KSG/Katholische Gemeinde St. Paulus, Bernhardstr. 42

(mehr …)


Newsletter für Ehrenamtliche im Bereich der Flüchtlingshilfe


Ökumenisches Friedensgebet

immer montags
Kreuzkirche
17 Uhr


Das ÖIZ unterstützt das Bündnis Dresden für alle.

logo_ddfa