Auftrag

Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung, – das sind die Themen der ökumenischen Bewegung, die in den Jahren 1988/89 zur Ökumenischen Versammlung in der DDR und auch zur Friedlichen Revolution führten. In den Abschlusspapieren der Ökumenischen Versammlung wurde zur Fortsetzung des Prozesses vorgeschlagen, regionale Informationszentren einzurichten. Der Stadtökumenekreis Dresden nahm dies ernst und gründete unter Vorsitz von Christof Ziemer am 1. Juli 1990 das Ökumenische Informationszentrum

Wer wir sind

Das Ökumenische Informationszentrum ist ein gemeinnütziger Verein, bei dem natürliche Personen und Institutionen Mitglied werden können. Unsere Arbeit finanziert sich auch über Spenden.
Kompetente Gesprächspartner geben Antwort auf Fragen zu Ökumene, Frieden, Umwelt, Entwicklungspolitik und zur Situation von Migranten in Deutschland

Was wir anbieten:

Thematische Bildungsarbeit:
Seminare, Podiumsdiskussionen, Friedensgebete, Vorträge u.a. für Kirchgemeinden und andere Interessierte.

Beratung:
zu Umweltfragen, Kriegsdienstverweigerung (KDV)

Langfristige Projekte:
Christlich-islamischer Dialog, Dialog der Kulturen, Vietnam: Zentrum für Behinderte in Mittelvietnam / ein Wohnheim für Azubis, Begegnungen in Serbien

Bereitstellung von Material:
Arbeitshilfe für Gemeindegruppen zu den Themen des Konziliaren Prozesses: Gerechtigkeit, Frieden, Schöpfungsbewahrung und zur Ökumenischen Versammlung 1988/1989;
Ausstellung: „Erzählen für den Frieden“, Vietnamausstellung

Begegnung:
in Foren, Podiumsdiskussionen, Friedensgebeten

Treffpunkt:
für ehrenamtliche Gruppen und andere Organisationen, z.B. amnesty international, Entwicklungspolitisches Netzwerk (ENS), INKOTA , attac, IG „13.Februar 1945“

Ziel unserer Arbeit?

Wir wünschen uns, das Engagement für Gerechtigkeit, Frieden und Schöpfungsbewahrung weitergeben zu können. Und es soll Spaß bereiten.

Aktuell

Newsletter für Ehrenamtliche im Bereich der Flüchtlingshilfe


Ökumenisches Friedensgebet

immer montags
Kreuzkirche
17 Uhr


Das ÖIZ unterstützt das Bündnis Dresden für alle.

logo_ddfa