Mahnwache für den Abbau von Atomwaffen

6. bis 9. August 2018, Kreuzstrasse 7

Die AG Frieden Dresden veranstaltet wieder ihre jährliche Mahnwache für den Abbau von Atomwaffen weltweit. Das Zelt steht neben der Kreuzkirche an der Kreuzstrasse. Der Termin wurde bewusst gewählt, um an die Schicksale der japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki zu erinnern, die am 6. bzw. am 9.August 1945 Opfer von Atombomben wurden. Die Mahnwache möchte die Bürgerinnen und Bürger der Stadt daran erinnern, wie gefährdet bis heute unser Frieden durch Atomwaffen ist.
Noch immer existieren mehr als 15 000 atomare Sprengköpfe weltweit, die im Besitz von etwa 70 Ländern sind. Von Hiroshima kam 1982 die Initiative „Bürgermeister für den Frieden – Mayors for peace“, zur Abschaffung von Kernwaffen weltweit. Auch Dresden ist seit 1985 Mitglied dieser Bürgermeisterinitiative.
Im Ökumenischen Friedensgebet (Montag, 6. August, 17 Uhr, Kreuzkirche) wird dieses Thema ebenfalls im Mittelpunkt stehen.

Aktuell

Weltreligionen in Dresden

Midissage
Do, 16. August, 20 Uhr

Martin-Luther-Kirche


Ökumenischer Gottesdienst zum Stadtfest

Sonntag, 19. August
11.30 Uhr

Bühne Theaterplatz


Ökumenische Exerzitien im Alltag zur Schöpfungszeit

Infotreffen Montag,
20. August
, 19 Uhr, ÖIZ


Ökumenisches Friedensgebet

montags, 17 Uhr
Kreuzkirche